Liebe Kameradinnen und Kameraden, Förderer und Freunde der Bergwacht,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch die Bergwacht. Deshalb werden aktuell unsere geplanten Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen ausschließlich Online durchgeführt. Uns ist es wichtig, die Einsatzbereitschaft der Bergwacht zu erhalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Themen, Termine und Zugänge zu Online-Dienstabenden werden jeweils Mittwochs vor der Veranstaltung über den Bergwacht E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Eure Bergwacht Schwäbisch Gmünd

Die ursprüngliche Aufgabe der Bergwacht ist der Naturschutz. Um 1900 herum wurden im Alpenraum Bergwachten gegründet, um die Natur vor den Touristenströmen zu schützen. Dies war notwendig, da immer mehr Menschen aus den Industriezentren - den Städten - Erholung in der Natur suchten. Unter diesem Ansturm litt die Natur und nahm ernsthaften Schaden, zum Beispiel durch Trittbelastung und der Entnahme von Pflanzen.

Diese Tradition wird in der Begwacht fortgeführt. Der Naturschutz ist eine der hauptsächlichen Bergwachtaufgaben. Im Gegensatz zum Ursprung geht es heute nicht mehr darum, die Natur vor dem Mensch zu schützen. Heute geht es darum, den Besuchern in unserer schönen Natur die Natur und den richtigen Umgang mit ihr näher zu bringen. So ist es Aufgabe der Bergwacht, die heimische Natur für Besucher erlebbar zu machen, ohne dass die Natur Schaden davon trägt. Der Naturschutzdienst der Bergwacht klärt Wanderer, Spaziergänger und Erholungssuchende über das nachhaltige Erleben der Natur auf.

Zu den Hauptaufgaben der Bergwacht im Naturschutz zählen:

  • Aufklärung von Naturbesuchern zum nachhaltigen Schutz und Erhalt der heimischen Natur
  • Pflege der Landschaft, um kulturlandschaften wie die Wachholderheide zu erhalten
  • Mitarbeit im Naturschutzdienst der unteren Naturschutzbehörden zum Beispiel als amtliche bestellter Naturschutzwart
  • Zusammenarbeit mit lokalen Naturschutzverbänden, um gemeinsam die heimischen Natur zu erhalten