Sportlich. Kompetent. Lebensretter.

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Förderer und Freunde der Bergwacht,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch die Bergwacht. Deshalb werden aktuell unsere geplanten Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen ausschließlich Online durchgeführt. Uns ist es wichtig, die Einsatzbereitschaft der Bergwacht zu erhalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Themen, Termine und Zugänge zu Online-Dienstabenden werden jeweils Mittwochs vor der Veranstaltung über den Bergwacht E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Eure Bergwacht Schwäbisch Gmünd

Ziel der Landschaftspflege ist, die heimische Wachholderheide vor sukzessiver Verbuschung durch Schlehen und Strauch-Hasel zu schützen.

In diesem Jahr war im März noch ein günstiger Termin, da nach dem Winter Gräßer und Kräuter noch nicht ausgetrieben haben und die verbuschten Flächen gut sichtbar und ohne Verlust schützenswerter Kräuter zurückgeschnitten werden konnten.

Die Bergwacht Schwäbisch Gmünd pflegt die Flächen rund um ihre Bergrettungswache auf dem Kalten Feld. Im März konnte mit einer kleinen Gruppe unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen eine Landschaftspflege durchgeführt werden. Obwohl die Maßnahme erst im März war, sollte die Vogelbrut auf dem Kalten Feld noch nicht begonnen haben. Zum einen war der Schnee noch nicht vollständig geschmolzen und zum anderen handelte es sich bei den Sträuchern um jungen Aufwuchs, der als Brutstätte weniger geeignet ist.

Die Landschaftspflege dient dem Erhalt der landschaftsprägenden und geschützten Magerrasenvegetation und ist für die Flächen rund um die Bergrettungswache Kaltes Feld im FFH-Managementplan vorgeschlagen.

Text: Tobias Fuchs
Bilder: Volker Adler https://www.adler-fotografie.de/