Sportlich. Kompetent. Lebensretter.

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Förderer und Freunde der Bergwacht,

die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen auch die Bergwacht. Deshalb werden aktuell unsere geplanten Dienstabende und Ausbildungsveranstaltungen ausschließlich Online durchgeführt. Uns ist es wichtig, die Einsatzbereitschaft der Bergwacht zu erhalten und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Themen, Termine und Zugänge zu Online-Dienstabenden werden jeweils Mittwochs vor der Veranstaltung über den Bergwacht E-Mail-Verteiler bekannt gegeben.

Eure Bergwacht Schwäbisch Gmünd

Am Samstag, 22.04.2018 stürzte ein Mountainbiker auf der Downhill-Bundesliga-Abfahrt am Rosenstein. Dabei zog er sich eine so schwere Verletzung zu, dass er nicht mehr selbstständig von der steilen Abfahrt gelangen konnte.

Nach dem Notruf alarmierte die integrierte Regionalleitstelle Ostwürttemberg gegen 16:45 Uhr die Bergwacht Schwäbisch Gmünd, den Rettungsdienst sowie einen Notarzt. Aufgrund der örtlichen Nähe von Rettungsdienst und Notarzt übernahmen diese die medizinische Versorgung des Patienten. Nach Eintreffen der Bergwacht transportierten die Bergretter den Patienten gemeinsam mit der Besatzung des Rettungswagens aus dem Gelände. Am Rettungswagen angekommen wurde der Patient dem Rettungsdienst übergeben.

Unterstützung bekamen die Bergretter aus Schwäbisch Gmünd von der Bergwacht Aalen, die den Einsatz über Funk mitbekommen hatte.

Die Zusammenarbeit mit Rettungsdienst, Notarzt und den Bergwacht-Kameraden aus Aalen funktionierte sehr gut, was auch einer engen Verzahnung der Rettungskräfte im Raum Schwäbisch Gmünd zu verdanken ist.

Text und Bilder: Bergwacht Schwäbisch Gmünd